Edit: 18. Februar 2013
Von: Hartmut Plicht

TV-L Tarifverhandlungen II: Streiks werden wohl unvermeidlich!

Wie bereits in der ersten Verhandlungsrunde legten die öffentlichen Arbeitgeber auch in der zweiten Verhandlungsrunde am 14. Februar 2013 in jeder Hinsicht kein Angebot vor. Dies bezieht sich auf alle Forderungen. Weder bei der linearen Gehaltsanpassung noch bei weiteren Themen, wie beispielsweise der bundesländereinheitlichen Eingruppierung von Lehrern, war eine auch nur ansatzweise Verhandlungsbereitschaft wahrzunehmen.

Diese Haltung erweckt den Eindruck völliger Missachtung der Belange der eigenen Beschäftigten. Man muss mutmaßen, dass die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in der Wertschätzung als so gering angesehen werden, dass es sich aus Sicht der öffentlichen Arbeitgeber nicht lohnt, sich überhaupt damit zu befassen, wie die Angestellten und letztlich auch Beamten ihre Familien ernähren. Bekanntermaßen müssen schon jetzt in nicht unerheblichem Ausmaß Zweitjobs ausgeübt werden oder Unterstützungsleistungen (Wohngeld usw.) in Anspruch genommen werden. Nähere Informationen zur Verweigerungshaltung der Arbeitgeber. bzw. zur Streikwahrscheinlichkeit .


Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Hinweis: Die Email-Adresse wird nicht angezeigt!

Die letzten 20 hinzugefügten Artikel

  1. Justizbedienstete sind „systemrelevant“ (Coronaimpfung)
  2. DJG-Mitglied unzureichend besoldet – Verwaltungsgericht legt Klage dem Bundesverfassungsgericht vor
  3. Transporttaschen für die Mobile Einsatztruppe
  4. Justiz: Was steht im Koalitionsvertrag?
  5. Hamburg hat gewählt….
  6. DJG bei Bundesjustizministerin
  7. Beihilfe –> Wichtige Änderungen
  8. DJG Ausfahrt vom 3. November 2019
  9. Entgelt- und Besoldungstabellen
  10. Gehaltsanpassung kommt zum Oktober
  11. Tarifrunde 2019 abgeschlossen??? Denkste!
  12. EuGH und Arbeitszeiterfassung
  13. Entgelttabellen 2019 + 2020 + 2021
  14. Tarifergebnis als Übersicht
  15. Tarifeinigung: 8 % Gesamtvolumen
  16. Warnstreik Montag, 25.02.2019 – DJG-Treff: 9.30 Uhr Davidswache/Reeperbahn
  17. DJG Warnstreik im NDR-Fernsehen
  18. Forderung 6 %, mindestens 200 Euro
  19. Bundesgewerkschaftstag der DJG
  20. Mitglieder der DJG-Hamburg spenden für Kinder-Hospitz „Sternenbrücke“