Edit: 3. Februar 2013
Von: Hartmut Plicht

Gänsemarkt: Mehr als 1.000 Angestellte und Beamten sagten „ja“ zu anständiger Bezahlung

Die DJG hatte gemeinsam mit dem dbb anlässlich der beginnenden Tarifverhandlungen für den 30. Januar zu einer aktiven Mittagspause auf den Gänsemarkt gerufen. Trotz des Schmuddelwetters fanden sich über 1.000 öffentlich Bedienstete auf dem Gänsemarkt zusammen. Hier der Bericht des dbb.

Der Dank geht an alle DJG-Aktiven und natürlich auch an alle sonstigen Kolleginnen und Kollegen, die sich über ihre Mittagspause auf dem Gänsemarkt eingefunden haben. Wenn sich über 1.000 Personen „nur ‚mal eben kurz“ über die Mittagspause zusammenfinden, kann dies nur bedeuten, dass die Proteste – sollten die Arbeitgeber die Forderungen nicht alsbald akzeptieren – noch recht laut und massiv werden.

 


Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Hinweis: Die Email-Adresse wird nicht angezeigt!

Die letzten 20 hinzugefügten Artikel

  1. Tarifeinigungspapier und Corona-Sonderzahlung
  2. Entgelttabelle ab Dezember 2022
  3. Tarifeinigung – in Zeiten wie diesen …
  4. Justiz braucht Rettungsschirm
  5. AUFRUF zum WARNSTREIK
  6. Gelungener „Prozentlauf“ bei großer DJG-Beteiligung
  7. Am 28. Oktober 2021 „Prozentlauf“
  8. DJG-Hamburg vor dem OLG – Minusrunde ohne uns !
  9. Tarifaktion der DJG Hamburg vor OLG
  10. Interview: Hamburger Justizwachtmeisterin der Mobilen Einsatzgruppe (MEG)
  11. Bahnstreik: Vorgeschmack für Justiz!
  12. Personal fehlt überall – Pakt für den Rechtsstaat ausbauen !!!
  13. Personalamt lehnt Alimentationsansprüche ab – wie geht es weiter?
  14. Fortgang der Eingruppierungsklagen
  15. Justizbedienstete sind „systemrelevant“ (Coronaimpfung)
  16. DJG-Mitglied unzureichend besoldet – Verwaltungsgericht legt Klage dem Bundesverfassungsgericht vor
  17. Transporttaschen für die Mobile Einsatztruppe
  18. Justiz: Was steht im Koalitionsvertrag?
  19. Hamburg hat gewählt….
  20. DJG bei Bundesjustizministerin