Edit: 1. Februar 2012
Von: Hartmut Plicht

Frauen kann es gar nicht genug geben

– jedenfalls nicht in den Gewerkschaften!!!

Der Titel soll keineswegs frauenfeindlich sein, sondern zeichnet eine äußerst positive Entwicklung nach. Über Jahrzehnte wurde oftmals nur über Frauenförderung gesprochen, maßgebliche Posten und Stellen jedoch durch Männer besetzt. Dieser Trend scheint jetzt jedenfalls bei den dbb-Gewerkschaften zu brechen. Bis zum 1. Dezember des letzten Jahres traten unseren unter dem Dach des dbb zusammengeschlossenen Gewerkschaften über 2.300 neue weibliche Mitglieder bei!

Diese Zahl mag für sich schon ziemlich beeindrucken. Weitaus wichtiger ist, dass die Anzahl der neueingetretenen weiblichen Mitglieder (2.333) nahezu auf die Anzahl der männlichen Neumitglieder (2.413) angewachsen ist. Damit vollzieht sich auch bei den Gewerkschaften positiv nach, was insgesamt im öffentlichen Dienst zu beobachten ist. Es werden immer mehr Frauen im öffentlichen Dienst tätig. Es ist daher zu erwarten, dass damit zukünftig auch der Anteil von Frauen in Führungs- und Leitungspositionen steigt.

Genaueres könnt ihr hier nachlesen (externer link), und zwar auf Seite 1 „Frauenpolitik in aller Munde“ und Seite 3 „dbb punktet bei weiblichen Beschäftigten im öffentlichen Dienst„.


Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Hinweis: Die Email-Adresse wird nicht angezeigt!

Die letzten 20 hinzugefügten Artikel

  1. Justizbedienstete sind „systemrelevant“ (Coronaimpfung)
  2. DJG-Mitglied unzureichend besoldet – Verwaltungsgericht legt Klage dem Bundesverfassungsgericht vor
  3. Transporttaschen für die Mobile Einsatztruppe
  4. Justiz: Was steht im Koalitionsvertrag?
  5. Hamburg hat gewählt….
  6. DJG bei Bundesjustizministerin
  7. Beihilfe –> Wichtige Änderungen
  8. DJG Ausfahrt vom 3. November 2019
  9. Entgelt- und Besoldungstabellen
  10. Gehaltsanpassung kommt zum Oktober
  11. Tarifrunde 2019 abgeschlossen??? Denkste!
  12. EuGH und Arbeitszeiterfassung
  13. Entgelttabellen 2019 + 2020 + 2021
  14. Tarifergebnis als Übersicht
  15. Tarifeinigung: 8 % Gesamtvolumen
  16. Warnstreik Montag, 25.02.2019 – DJG-Treff: 9.30 Uhr Davidswache/Reeperbahn
  17. DJG Warnstreik im NDR-Fernsehen
  18. Forderung 6 %, mindestens 200 Euro
  19. Bundesgewerkschaftstag der DJG
  20. Mitglieder der DJG-Hamburg spenden für Kinder-Hospitz „Sternenbrücke“