Edit: 9. August 2011
Von: Hartmut Plicht

Auch im Sommer tat sich politisch etwas

Oft heißt es für die Sommerzeit, dass es nichts zu berichten gibt. Die Tageszeitungen nennen dies oft „saure Gurken Zeit“.

Auch wenn es im Juli bei der DJG etwas ruhiger zuging, wurden doch hinter den Kulissen die weiteren Vorhaben vorangetrieben. Einerseits hat die Regierung die beabsichtigten Besoldungskürzungen inzwischen in Worte gefasst. Die Vorlage des Senats an die Bürgerschaft nennt sich offiziell rechts harmlos  „Entwurf eines Gesetzes über die jährliche Sonderzahlung und die Besoldungs- und Versorgungsanpassung 2011/2012“.

Andererseits wird aber auch seitens DJG, dbb hamburg und der SPD-Regierungsfraktion daran gearbeitet, das durch die CDU zum Jahr 2006 durch Änderungen massiv entwertete Personalvertretungsrecht auf ein der Sache dienliches Niveau zurückzuführen. (Siehe bereits die DJG-Meldung vom 31.03.2011) Derzeit werden verschiedene Entwürfe und Ideen diskutiert. Ob dabei am Ende dann ein modernisiertes Personalvertretungsgesetz oder aber ein Mitbestimmungsgesetz für Hamburg herauskommt, ist noch offen. Wenn die Inhalte stimmen – und danach sieht es weitgehend aus – ist egal, wie das Kind (Gesetz) heißt.


Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Hinweis: Die Email-Adresse wird nicht angezeigt!

Die letzten 20 hinzugefügten Artikel

  1. Fortgang der Eingruppierungsklagen
  2. Justizbedienstete sind „systemrelevant“ (Coronaimpfung)
  3. DJG-Mitglied unzureichend besoldet – Verwaltungsgericht legt Klage dem Bundesverfassungsgericht vor
  4. Transporttaschen für die Mobile Einsatztruppe
  5. Justiz: Was steht im Koalitionsvertrag?
  6. Hamburg hat gewählt….
  7. DJG bei Bundesjustizministerin
  8. Beihilfe –> Wichtige Änderungen
  9. DJG Ausfahrt vom 3. November 2019
  10. Entgelt- und Besoldungstabellen
  11. Gehaltsanpassung kommt zum Oktober
  12. Tarifrunde 2019 abgeschlossen??? Denkste!
  13. EuGH und Arbeitszeiterfassung
  14. Entgelttabellen 2019 + 2020 + 2021
  15. Tarifergebnis als Übersicht
  16. Tarifeinigung: 8 % Gesamtvolumen
  17. Warnstreik Montag, 25.02.2019 – DJG-Treff: 9.30 Uhr Davidswache/Reeperbahn
  18. DJG Warnstreik im NDR-Fernsehen
  19. Forderung 6 %, mindestens 200 Euro
  20. Bundesgewerkschaftstag der DJG