Edit: 4. Mai 2011
Von: Hartmut Plicht

Am 5. Mai: Großdemo gegen Besoldungskürzung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Versorungsempfänger,

wie bereits Mitte April befürchtet worden ist, will auch der SPD-Senat die Besoldung erheblich beschneiden. Diese Tatsache dürfte feststehen, auch wenn die eigentlichen Senatsberatungen erst in der laufenden Woche stattfinden. Verschiedene Modelle und Zahlen sind in den letzten Tagen in der Presse genannt worden.
Unterm Strich ist aber eins klar:

  • Bei der Sonderzahlung (Weihnachtsgeld) soll es bei fast allen Besoldungsempfängern zu einer Kürzung kommen. Diese Kürzung wird für die meisten von uns sehr hart sein und kann bei Justizbeschäftigten sogar mehrere Tausend Euro betragen.
  • Die vereinbarte Erhöhung der Tarife soll nicht inhaltsgleich für den Beamtenbereich übernommen werden. Auch hier werden erhebliche Abstriche angestrebt.

Diesen Plänen müssen wir entschieden entgegentreten! Da letztlich die Bürgerschaft zu entscheiden hat, in der der SPD-Senat über eine Mehrheit von nur zwei Stimmen verfügt, liegt es an uns, den Volkvertretern vor Augen zu führen, dass ein solches Vorgehen nicht fair ist und man so nicht mit uns umgehen kann! Jeder, wirklich jeder Beschäftigte sollte daher an der gemeinsamen Demonstration von dbb und DGB am kommenden Donnerstag teilnehmen.

DGB und dbb haben für Donnerstag, den

5. Mai 2011 um 16.30 Uhr

zu einer Großdemonstration
(Treffpunkt Hachmannplatz – Hauptbahnhofseite zum Schauspielhaus)

aufgerufen. Das Motto lautet:

Hände weg von der Sonderzahlung!!
Tarifergebnis übertragen!

Hier zum Demonstrationsaufruf des dbb. Richtet euch so ein, richten Sie sich so ein, dass ihr/Sie am 5. Mai an der Demonstration teilnehmen könnt/können. Es geht um unser Geld! Je mehr Bedienstete zusammenkommen, desto schwieriger wird es für Senat und Bürgermeister unsere Forderung in Bausch und Bogen abzulehnen.


Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Hinweis: Die Email-Adresse wird nicht angezeigt!

Die letzten 20 hinzugefügten Artikel

  1. Transporttaschen für die Mobile Einsatztruppe
  2. Justiz: Was steht im Koalitionsvertrag?
  3. Hamburg hat gewählt….
  4. DJG bei Bundesjustizministerin
  5. Beihilfe –> Wichtige Änderungen
  6. DJG Ausfahrt vom 3. November 2019
  7. Entgelt- und Besoldungstabellen
  8. Gehaltsanpassung kommt zum Oktober
  9. Tarifrunde 2019 abgeschlossen??? Denkste!
  10. EuGH und Arbeitszeiterfassung
  11. Entgelttabellen 2019 + 2020 + 2021
  12. Tarifergebnis als Übersicht
  13. Tarifeinigung: 8 % Gesamtvolumen
  14. Warnstreik Montag, 25.02.2019 – DJG-Treff: 9.30 Uhr Davidswache/Reeperbahn
  15. DJG Warnstreik im NDR-Fernsehen
  16. Forderung 6 %, mindestens 200 Euro
  17. Bundesgewerkschaftstag der DJG
  18. Mitglieder der DJG-Hamburg spenden für Kinder-Hospitz „Sternenbrücke“
  19. 66 Jahre DJG Hamburg
  20. GKV und „Pauschale Beihilfe“ für Beamte