Edit: 24. November 2010
Von: Hartmut Plicht

Finanzsenator Frigge zurückgetreten !

Senator Frigge gab in der heutigen Bürgerschaftssitzung seinen Rücktritt bekannt. Es muss festgestellt werden, dass er noch nicht einmal 8 Monate im Amt war. Zuvor war bereits im April der vorangegangene Finanzsenator Dr. Freytag zurückgetreten.

Objektiv ist weiter festzustellen, dass die Finanzpolitik des Senats seit 2008 zu Steigerungen im Betriebshaushalt von 15 % geführt hat. Übersetzt heißt dies ungefähr soviel, dass der Senat die Kontrolle über die laufenden Ausgaben verloren hat und sich diese gewaltig gesteigert haben. Doch wer soll nun die Zeche hierfür zahlen?

Ebenso klar ist, dass wir Beschäftigten des öffentlichen Dienstes seit 2008 jedenfalls keine Einkommenssteigerung hatten, die nur annähernd an 15 % herankommt. Aber jetzt sollen wir durch Gehaltskürzungen die Zeche für diese Politik bezahlen. Für Bürgermeister Ahlhaus besteht nach dem Rücktritt des Finanzsenators  die Chance, sich sofort und eindeutig von dessen Konzeptpapier zur Streichung der Sonderzuwendung loszusagen! Ansonsten wird man alsbald die Frage stellen müssen: Wer folgt auf Ahlhaus?


Kommentar schreiben

* Pflichtfelder
Hinweis: Die Email-Adresse wird nicht angezeigt!

Die letzten 20 hinzugefügten Artikel

  1. Personal fehlt überall – Pakt für den Rechtsstaat ausbauen !!!
  2. Personalamt lehnt Alimentationsansprüche ab – wie geht es weiter?
  3. Fortgang der Eingruppierungsklagen
  4. Justizbedienstete sind „systemrelevant“ (Coronaimpfung)
  5. DJG-Mitglied unzureichend besoldet – Verwaltungsgericht legt Klage dem Bundesverfassungsgericht vor
  6. Transporttaschen für die Mobile Einsatztruppe
  7. Justiz: Was steht im Koalitionsvertrag?
  8. Hamburg hat gewählt….
  9. DJG bei Bundesjustizministerin
  10. Beihilfe –> Wichtige Änderungen
  11. DJG Ausfahrt vom 3. November 2019
  12. Entgelt- und Besoldungstabellen
  13. Gehaltsanpassung kommt zum Oktober
  14. Tarifrunde 2019 abgeschlossen??? Denkste!
  15. EuGH und Arbeitszeiterfassung
  16. Entgelttabellen 2019 + 2020 + 2021
  17. Tarifergebnis als Übersicht
  18. Tarifeinigung: 8 % Gesamtvolumen
  19. Warnstreik Montag, 25.02.2019 – DJG-Treff: 9.30 Uhr Davidswache/Reeperbahn
  20. DJG Warnstreik im NDR-Fernsehen